K L M – An diesem Krisenmanagement leiden Menschen

Guten Tag Ihr Lieben,

da bin ich wieder, und ich bin noch viel wütender als in meinem letzten Post. Ich möchte Euch erzählen, was ich heute Morgen zu Hause mitbekommen habe, denn wir alle fragen uns, wie so etwas bei einer professionellen, großen Airline passieren kann?!

Man nehme eine kleine Reisegruppe von 5 Jugendlichen, alle zwar mit Cochlea Implantaten versorgt, aber medizinisch und rechtlich gehörlos bzw. taub, also schwerstbehindert, die eine Woche Ferienfreizeit in England gemacht hatte und nun wieder nach Hause wollte.

Der nette Plan: Am späten Nachmittag des gestrigen Tages (Samstag) sollte die Maschine von Leeds nach Amsterdam starten, mit einer Stunde Umsteigezeit wollte sich die Gruppe dann teilen, der eine Teil wollte nach Hamburg weiter, der andere nach Frankfurt, wo man jeweils kurz vor der nächtlichen Schließzeit eintreffen sollte.

Die bittere Realität: Am Flughafen in Leeds angekommen erfuhr unsere Gruppe, dass ihr Flieger Verspätung habe. Der Grund war ein Unwetter, dass Amsterdam in Atem hielt, es stürmte mit über 100km/h ziemlich kräftig. Die Informationen vor Ort waren ähnlich durchgepustet: Während im Internet längst von zwei und mehr Stunden Verspätung die Rede war, versuchte man die Passagiere offenbar bei Laune zu halten, indem sich die angezeigte Verspätungszeit immer nur leicht erhöhte. Zum Schluss waren es knapp vier Stunden Verspätung, die der Pilot durch einen flotten Flug noch etwas zu kürzen wusste. Die Ankunftszeit lag trotzdem kaum vor Mitternacht, was es bei, deutschen Nachtflugverboten unmöglich machte, direkt weiter zu reisen. Selbst die Zugverbindungen vom großen Amsterdamer Flughafen ins Umland, sowie ins deutsche Nachbarland waren überraschend bescheiden. Der Flughafenservice von KLM funktionierte bis hierhin noch gut, unsere Reisegruppe wurde abgeholt, wie das bei Gehörlosen ein üblicher, kostenloser Service ist, und schließlich wurde beschlossen, man könnte am Flughafen einige Stunden schlafen, wie andere gestrandete Passagiere und dann am Morgen mit den ersten Fliegern endlich nach Hause.

Die fatalen Fehler: Eine Umbuchung konnte am selben Abend nicht mehr erfolgen und damit fingen die richtigen Probleme an. Trotz einer riesigen Menschenmenge, die wegen der Wetterprobleme nun festsaß, hielt es die Fluggesellschaft nicht für nötig, einen Schalter nachts offenzulassen, sondern gab den übermüdeten gehörlosen Jugendlichen die Information, man müsse sich halt ab 4 Uhr anstellen, dann könne eine Umbuchung erfolgen. Ab dem Zeitpunkt dieser Information war unsere Reisegruppe ganz auf sich gestellt. Niemand vom Bodenpersonal von KLM wollte irgendeine Verantwortung übernehmen. Man hätte erwarten können, das den Gehörlosen angeboten worden wäre, daß man sie morgens rechtzeitig wecken könne, denn die notwendigen Wecker waren alle in den Koffern verpackt, um dann umgehend für sie oder gemeinsam mit ihnen, die Umbuchung vorzunehmen. So standen unsere 5 Gehörlosen morgens völlig übermüdet, mit unzähligen anderen verloren in einer endlosen Schlange. Derweil hob der erste Flieger nach Hamburg schon ohne sie ab. So beschloss eine aus der Gruppe mit etwas besseren Englischkenntnissen, sich Hilfe zu suchen, um wenigstens den nächsten Flieger nach Hamburg bzw. Frankfurt zu erreichen.

Die unglaublichen Reaktionen: Sie zog also los, sprach KLM-Mitarbeiter höflich mit den Worten: „Excuse me!“ an und wurde demonstrativ stehen gelassen. Ungelogen, vier weitere Versuche bei Kollegen endeten ebenfalls mit Abweisen bzw. dem Hinweis, man habe zu tun. Erst als sie völlig fertig und verzweifelt in Tränen ausbrach und andere Passagiere auf sie aufmerksam wurden, nahm die Ignoranz ein Ende und eine der zuvor erwähnten Mitarbeiterinnen war zwar bereit ihr zuzuhören, nicht aber deren Mutter am Mobile, um sich von ihr die Situation schildern zu lassen. Jetzt ging es trotzdem wider Erwarten ganz schnell, und sie bekam als Gehörlose plötzlich einen Platz auf der nächsten Maschine. Als sie dann noch um weitere Umbuchungen für die anderen Gehörlosen nach Frankfurt und Hamburg bat, machte die überraschte Mitarbeiterin, nun deutlich freundlicher, auch dieses möglich. So bekam die Reisegruppe tatsächlich noch ihre Umbuchung auf die nächsten beiden Flüge und alle Beteiligten hofften, nun bald wieder zu Hause zu sein.

Daraufhin teilte sich die Gruppe.

Die „Frankfurter“ bestiegen das Flugzeug nach Frankfurt und an Bord klappte der Service wieder. Nur einer der Koffer bekam von KLM eine Runde Extra-Urlaub spendiert und ist nicht mitgekommen. Hoffentlich ergeht es ihm besser, als der anderen Gruppe!

Nun wird es skurril! Die „Hamburger“ saßen völlig übermüdet und wartend am Gate, als kurz vor dem geplanten Boarding ein Mitarbeiter von KLM erschien und verkündete, der Flug sei gecancelt und wieder entschwand. Fassungslos und verzweifelt blieb unserer Gruppe, erneut allein gelassen und verloren zurück. Andere Passagiere machten sich auf den Weg, um neue Lösungen zu finden. Das skurrile an der Sache war, daß das Flugzeug entgegen der Ankündigung tatsächlich ordnungsgemäß nach Hamburg abhob und laut Internet auch pünktlich dort landete. Aber eben u.a. ohne die drei gehörlosen Jugendlichen. Was sich hinter diesem Spuk verbarg, hat sich bisher niemandem aus der Gruppe erschlossen. Nun waren unsere Hamburger endgültig völlig am Ende. Verzweifelt meldeten sie sich hilfesuchend wieder zu Hause. Von hier versuchte man nun Unterstützung zu mobilisieren.Der behinderte Behindertenservice: Kommen wir zum Höhepunkt was den miserablen Umgang der KLM mit ihren behinderten Jugendlichen angeht. Die Telefonnummer von KLM CARE, welche sich um „Reisende mit Einschränkungen“ kümmert, wurde gegooglt und von Elternseite aus Deutschland angerufen (Tel.: 003180055622737).Erfreulicherweise landete man nicht in der Warteschleife. Die Mitarbeiterin hörte zwar zu, erklärte aber sofort, daß man nicht helfen könne, da man weder Umbuchungen vornehme, noch einen Mitarbeiter vor Ort am Flughafen habe, der sich der Gehörlosen annehmen könne, da man seinen Standort in der Stadt habe. Statt notwendiger Hilfe wurde angeboten, zur Reservierungsnummer durchzustellen. Auf die Frage, ob das alles an Unterstützung sei, die man von ihnen zu erwarten habe, wurde man in die völlig überlastete Warteschleife gehängt, in der verschiedene Eltern der Gehörlosen schon seit 4 Uhr früh ewig und völlig vergeblich gehangen haben. Nicht mal hier gibt es anscheinend eine interne schnelle Notfallnummer.

Der kleine Trost: Als man von Elternseite kurz davor war, die Polizei als Freund und Helfer anzurufen, unternahm die Gruppe einen letzten Versuch am Counter. Offensichtlich hatte sich zwischenzeitlich, dank anderer Passagiere, schon der skurrile Spuk bis zum Counter durchgesprochen. Da alle weitern Flüge für den selben Tag nach Hamburg bereits hoffnungslos ausgebucht waren, was ja nicht weiter verwunderlich ist, akzeptierten unsere drei das Angebot auf Kosten von KLM eine Nacht im Hotel zu bleiben und am nächsten Morgen mit der ersten Maschine gen Hamburg zu starten, Verpflegung und Taxi werden hoffentlich übernommen. Da die drei mittlerweile mit Boardingpass versorgt sind, hoffen wir auf eine reibungslose Heimreise ohne weitere Skurrilitäten morgen.

Ich möchte hier anmerken, dass es sich hierbei um eine Doppelbelastung für die Gruppe handelte. Sie war eben nicht nur übermüdet, auch aus Sorge möglicherweise morgens zu verschlafen, wie es bei normal Hörenden auch sein kann, sondern auch durch ihre Gehörlosigkeit und die damit verbundenen Kommunikationsprobleme verbunden mit der ständigen Sorge, keinen Zugang zu notwendiger Information zu haben, wie z. B. sämtlichen Lausprecherdurchsagen.

Das bedeutet natürlich nicht, dass Hörgeschädigte nicht in der Lage sind, alleine zu reisen, sondern nur, dass die Bedingungen und Arbeitsprozesse gezielt angepasst werden müssen. Schriftliche Updates zusätzlich zu Lautsprecheransagen würden vermutlich allen Passagieren helfen, werden bislang aber leider überall vernachlässigt.

Ich hoffe, jedem ist klar, dass diese Geschichte eine unerhörte Sache ist.

Fehlendes Krisenmanagement besonders auf Kosten Behinderter ist absolut inakzeptabel. Noch unverständlicher ist aber die Reaktion von KLM CARE, die, wie ich finde, einen ordentlichen Shitstorm verdient hat. Wir fordern also, dass KLM sich sofort mit seinem lückenhaften Krisenmanagement befasst, damit „die älteste Fluglinie der Welt“ sich nicht noch zur ‚unflexibelsten und inkompetentesten Fluglinie unter den großen mit Note Mangelhaft in Sachen Inklusion‘ umbenennen muss! Es müsste reichen, dass K L M sich in Langform nun erstmal ‘ an diesem Krisenmanagement Leiden Menschen’ nennen darf! Um sicher zu gehen, dass eine Auseinandersetzung stattfindet, fordern wir außerdem eine öffentliche Stellungnahme zu diesem Umgang mit Gehörlosen und Schwerhörigen im Allgemeinen und Jugendlichen im Besonderen!

Meine Bitte: Liebe Benutzer des Internets, die meisten von Euch werden wohl soziale Medien und E-Mailadressen besitzen, deshalb meine Bitte: Im Namen der Inklusion bereitet KLM auf Twitter, LinedIn und Facebook einen angemessenen Shitstorm, damit sie die Notwenigkeit einer Veränderung sehen, und damit vielleicht auch andere Fluggesellschaften prüfen, ob sie besser gehandelt hätten!

Der angebliche 24h-Service von KLM auf Twitter reagierte jedenfalls erst, als alles zu spät war. @KLM_DE reagierte gar nicht, erst der später angetwitterte Hauptaccount @KLM reagierte, wobei es keinen Hinweis gab, dass nur @KLM und nicht @KLM_De Hilfe anbietet, wie es zum Beispiel bei der Deutschen Bahn üblich ist, wenn man statt dem Hilfeaccount den normalen Informationsaccount antwittert.

Solange diese Missstände nicht behoben sind, können wir Behinderten nicht empfehlen, mit KLM zu fliegen, da Krisen nun mal nicht vorhersehbar sind und die Behandlung der Behinderten auf Augenhöhe offenbar noch nicht zur üblichen Praxis gehört.

Also bitte zeigt der Fluggesellschaft, dass das so nicht geht! Gemeinsam schafft man Veränderungen!

Vielen Dank! Mir steht noch immer das Fell zu Berge, ich muss jetzt erstmal schlafen!

Meauu, ich zähle auf Euch!

Schneekönigin Kuka

 

UPDATE: Montag, 13Uhr. Auch die Hamburger sind wohlbehalten zu Hause angekommen. Nur der Koffer ist immer noch nicht in Frankfurt angekommen, er blieb bislang verschollen. Wo der wohl grade Urlaub macht?!

UPDATE: Mittwoch, 13 Uhr. Auch der Koffer hat seinen Sonderurlaub beendet, nachdem er wohl einsah, dass sonst wegen seines vor Ort fehlenden Inhalts der Besitzerin gesundheitliche Probleme drohen könnten…

Ähnlich unglaubliche Erfahrungen mit KLM könnt ihr übrigens bei  Tanja und bei Demipress lesen.

Wer meckert, muss auch loben! Kudenservice GLS.

Ihr Lieben,
nach einigen Tagen melde ich mich nun wieder bei Euch.
Ich möchte Euch heute ein positives Beispiel von Kundenservice zeigen, denn wer meckert, muss auch loben.
Kurz zur Vorgeschichte:
Mami bestellt mein Streu und Futter gerne im Internet, da wir im 4. Stock wohnen und sie das nicht schleppen kann. (Pro Paket sidn das über 40kg!) Aber, so hat sie mir erzählt, die Klingel ist hier sehr leise und sie tüftelt noch, wie sie das in diesem Altbau ändern kann. Sie erklärte mir, dass Menschen mit der Klingel sich melden, wenn Mami die Türe öffnen soll. Ich kenne das nicht, aber Mami wirds wissen.
Und Papi, der ist seit einigen Tagen weg. Mami sagt, er ist bei seinen Eltern. Der hört sonst die Klingel. Aber das geht ja grade nicht.
Mami hat gestern den ganzen Tag versucht, die Klingel zu bemerken, aber es hat wohl nicht geklappt. Grade strahlte sie mich freudig an und zeigte auf den Lappi.
Als sie in der Küche verschwand, habe ich mir ihre E-Mails durchgelesen.
Lest selbst:



Guten Tag,
Mir sollte heute mein Paket zugestellt werden, was leider nicht passiert ist. Im Hausflur hing eine Benachrichtigung, das Paket würde in einen PaketShop gebracht werden.
Nun habe ich mich gestern extrem beim Sport verletzt und kann nicht richtig laufen, es ist mir also nicht möglich, das Paket abzuholen. Deshalb würde ich Sie um eine erneute Zustellung bitten, ich hänge dann eine Abstellerlaubnis auf, damit das Paket vor der Haustüre abgeladen werden kann.
Vielen Dank!
Kittie M.
P.S. Ich musste eine Telefonnummer für dieses Formular angeben, die hilft aber nicht viel, da ich wegen meiner Ohrprobleme nicht telefonieren kann!



Guten Tag,  
sie können auf der Benachrichtigungskarte eine Vollmacht ausfüllen, damit Ihr Paket von jemand anderen abgeholt werden kann.
Eine Abstellerlaubnis die sie selber schreiben ist so nicht möglich, dazu müssten sie sich diese auf unserer Webseite runterladen, ausfüllen und an uns zurück senden per Fax oder per Mail.
Da sie ja eine Fußverletzung haben und nicht laufen können, müssten sie ja auch zu Hause sein.
Die erneute Zustellung ist so leider nicht möglich.  

Für weitere Fragen stehen wir selbstverständlich zur Verfügung
Mit freundlichen Grüßen

GLS-Germany 





Guten Tag,
Die Abstellerlaubnis habe ich nach ihrem Formular ausgefüllt und füge sie an.
Ich bin hier neu zugezogen, kenne noch niemanden und war auch zu Hause. Nur die Klingel ist noch nicht auf meine Hörprobleme angepasst und ich höre sie grundsätzlich nicht! Daher kann ich die Türe nur öffnen, wenn ich vorher angeklingelt wurde auf dem Handy. Barrierefreiheit in alten Gebäuden ist leider ein Fremdwort!
Ist eine erneute Zustellung mit dem anhängende Formular nun möglich?
Vielen Dank, Kittie M.



Guten Tag,
wir geben dieses dem Fahrer weiter und hoffen auf seine Kulanz.
Das Pakete müsste bis Freitag bei Ihnen angekommen sein.
Für weitere Fragen stehen wir selbstverständlich zur Verfügung

Mit freundlichen Grüßen
GLS-Germany



Guten Tag,
ich danke Ihnen sehr!!!
Richten Sie bitte Ihrem Chef aus, ich wäre gerührt von der Barrierefreiheit von GLS! Sie ist leider sehr selten und nicht selbstverständlich!!!
Tausend Dank!
Kittie M.


Mami jedenfalls freut sich sehr! Ich bin nur etwas sauer, weil sie wegen der Knieverletzung nicht mehr mit mir rausgeht, aber davon erzähle ich Euch ein anderes Mal!
 

 

Meauu, bleibt wie ihr seid!
Schneekönigin Kuka

 

 
UPDATE!!!!!!
Nach einigen Schwierigkeiten kam heute endlich mein Futter an! Der Mann, der es brachte, hat Mami versprochen, sie nun immer, wenn er was für sie hat, auf dem Handy anzurufen, damit sie ihm die Türe öffnen kann! Mami ist sehr gerührt!
 

 

UPDATE! +++EIL+++ Kundenservice Aldi-Talk: Wer schreiben kann, ist klar im Vorteil!

+++EIL+++EIL+++EIL+++

Mami hat soeben die Micro-Sim aus dem Briefkasten gefischt.
Ein großes Herz an den Briefträger, der den Brief an “Herrn Jo Meyer” in den richtigen Briefkasten warf! Jetzt heißt es warten, die Aktivierung der Sim hat sie per Mail beantragt. Es könnte also sein, dass das Kapitel Micro-Sim bald abgeschlossen ist! Ich sag Euch Bescheid, wenn die Aktivierung erfolgreich war!

Now Party!! Ich geh mal etwas vcn meiner Milch schlabbern!!!

Meauu, bleibt wie ihr seid!
Schneekönigin Kuka


UPDATE!!! DIE SIM IST AKTIVIERT UND FUNKTIONIERT!!!!!!!!!!!!!! 

UPDATE! UPDATE! UPDATE! Kundenservice Aldi-Talk: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

Hallo ihr Lieben,
ich habe eine gute und eine lustige Nachricht für Euch.
Erst die Gute:


Guten Tag Frau M.,
Ihre Nachricht haben wir erhalten, vielen Dank dafür.
Die Micro-SIM-Karte haben wir gerade auf den Postweg gebracht. Diese wird Sie in ca. drei Werktagen erreichen. 
[… = das Gleiche wie immer]
Freundliche Grüße
Ihr ALDI TALK Team

Warum Mami glaubt, dass die auch wirklich ankommt? 
Hier die Lustige:
Heute kam eine Sim-KArte für sie an. Eine Nano-SIm. Die hilft ihr zwar genau gar nicht, aber immerhin ist bewiesen, dass ALDI Sims verschicken kann.
Und wenn sie irgendwann eine Nano-Sim brauchen sollte, muss sie nicht wieder diskutieren sondern nur noch aktivieren.

MERKE: 
Niemals unterkriegen lassen. Immer einen längeren Atem haben als der Gegenüber und nie den Humor verlieren!!!

Meauu, bleibt wie ihr seid!
Schneekönigin Kuka

UPDATE! UPDATE! Kundenservice Aldi-Talk: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

Guten Morgen,
während Mami frühstückt, hab ich die nächsten Mails für Euch. Mama las sie und meinte zu mir “Mit Kündigung drohen hilft immer, aber es weiß immer noch keiner, was der andere tut!”
Aber lest selbst. (Selbst der Nachname ist nun richtig geschrieben!)


Guten Tag Frau M,
In unseren Unterlagen sind Sie nicht als Inhaber der von Ihnen genannten Prepaid Rufnummer eingetragen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir aus sicherheits- und datenschutzrechtlichen Gründen keine Detailauskünfte zum Mobilfunkanschluss geben dürfen.
Mit verschiedenen Rechten, erwirbt der Kunde auch Pflichten, die erfüllt werden müssen. Hierzu gehören Stammdatenänderungen, etc.
Da wir dem Datenschutz unterliegen, kann eine Ersatz-SIM-Karte nur mit PUK 1 an eine andere Adresse bzw. an einen anderen Familiennamen versandt werden.
Wir empfehlen Ihnen daher, eine Inhaberänderung vorzunehmen, damit Ihre zukünftigen Anfragen zu dieser Rufnummer Ihnen beantwortet werden dürfen und wir  Ihren Wunsch (bezüglich der Ersatz-SIM-Karte) erfüllen können. Wir bitten Sie hierfür um Ihr Verständnis.
Haben Sie weitere Fragen oder Wünsche? Unsere Kundenhotline steht Ihnen für weitere Fragen unter der 0177-177 1157* zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.
Ihnen wünschen wir eine angenehme restliche Woche.
Freundliche Grüße
Ihr ALDI TALK Team


Guten Tag,
ich habe Ihnen meinen PUK1 bereits zugesandt, kann das aber gerne noch mal tun.
Ich möchte ja lediglich eine Micro-Sim.
Also: 
Puk1: ******

Die gewünschte Adresse:
Kittie M.

******************

***** Berlin

Bitte teilen Sie dies den richtigen Personen mit, da ich Ihre Hotline NICHT anrufen kann.
Vielen Dank.

Kittie M.


Vielleicht wird Mami also in diesem Leben noch geholfen – mit einer MICRO-SIM und nicht einer normalen Ersatz-SIM! – , was ich ganz gut fände, da ich nciht weiß, ob Menschen auch sieben Leben haben! 
Ich melde mich mit Updates!!!

Meauu, bleibt wie ihr seid!
Schneekönigin Kuka

 

UPDATE! Kundenservice Aldi-Talk: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

Hallo ihr lieben, Mami ist grade essen, daher jetzt hier das Update.
Immerhin wurde schon gemerkt, dass Mami weiblich ist, schreiben kann man sie aber immer noch nicht. Und keiner weiß, was längst besprochen wurde:



Guten Tag Frau Mayer,
Ihre Nachricht haben wir erhalten, vielen Dank dafür.
Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass Sie nicht als Inhaber dieser SIM-Karte eingetragen sind, sodass wir Ihnen aus datenschutzrechtlichen Gründen weder eine Auskunft zu dieser SIM-Karte erteilen noch die gewünschten Daten ändern können.
Wenn Sie noch Fragen oder Wünsche haben, melden Sie sich einfach bei uns. Wir sind immer gern für Sie da.
Freundliche Grüße
Ihr ALDI TALK Team



Guten Tag,
was soll das hier eigentlich?
Ich wurde nach PUK und neuer Adresse gefragt und damit war eigentlich alles geklärt. Meine Eltern sind Inhaber der Karte und daran wird sich auch nichts ändern. Entweder sie können mir die Micro-Sim zustellen, AN DIE RICHTIGE ADRESSE DIESES MAL. Oder ich kündige, bzw. dann meine Eltern und dann ist fertig mit diesem Mist. Allerdings werden dann auch die Kündigungen meiner Verwandten folgen, da es keinen Sinn macht, wenn einer ausscheidet, dass der Rest….
Teilen Sie mir also bitte mit, ob die Sim wie längst besprochen an die Berliner Adresse geschickt wird oder nicht.
Vielen Dank!
Kittie M.


Ich möchte Euch auch noch mitteilen, was Mami mir heute erzählt hat: Sie sagt, sie kann meistens noch telefonieren, aber sie will, dass nicht nur ihr geholfen wird sondern allen. Sie möchte, dass diese Ausgrenzung endlich aufhört!

Ich weiß zwar nicht, was telefonieren ist und verstehe von dem ganzen nur die Hälfte, aber ich brauche das als Katze nicht und gehe jetzt wieder schlafen. Ich zeig Euch das, weil es Mami aufregt, das ist alles.

Meauu, bleibt wie ihr seid!
Schneekönigin Kuka

Kundenservice Aldi-Talk: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

Das letzte Mal habe ich Euch die Mails vom Aldi-Kundenservice gezeigt.
Leider ist die Geschichte noch längst nicht rum. Mittlerweile ist bewiesen, dass die im Kundenservice dort nicht lesen können, was nicht schlimm wäre, hätten sie eine andere Aufgabe als E-Mails zu beantworten.
Mami hat mir gesagt, sie wolle die Welt barrierefreier machen. Es sei noch viel zu tun:

Die Mails sind chronologisch von oben nach unten sortiert, persönliche Angaben geschwärzt:


Hallo Frau M,
Ihre Nachricht haben wir erhalten, vielen Dank dafür.

Damit wir Ihnen eine Nano-SIM-Karte schicken können, benötigen wir von Ihnen die PUK1 und die aktuelle Postanschrift.
Haben Sie weitere Fragen oder Wünsche? Unsere Kundenhotline steht Ihnen für weitere Fragen unter der 1157* zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.
Freundliche Grüße
Ihr ALDI TALK Team


Hallo,
Mein neues Handy wird wohl “nur” eine Mikro-Sim benötigen, weshalb ich um Zusendung selbiger bitten würde.
Adresse:

Kittie M.

************
************ Berlin

Puk: ********
Wann kann ich mit der Karte rechnen? Und wann wird die alte dann abgeschaltet?
Die Hotline kann ich als hörgeschädigte Kundin nicht nutzen, da telefonieren mit einem Hörproblem schwer möglich ist.
Vielen Dank!
Kittie M.

Was nun folgt, ist nicht nur ein schlechter Witz, sondern eine Frechheit, egal ob sie durch das falsche zusammenfügen automatischer Textbausteine entstanden ist oder durch menschliches Versagen:

Sehr geehrter Herr Mayer,
Ihre Nachricht haben wir erhalten, vielen Dank dafür.
Die Micro-SIM-Karte haben wir gerade auf den Postweg gebracht. Diese wird Sie in ca. drei Werktagen erreichen. Aus Sicherheitsgründen ist sie noch nicht freigeschaltet. Das ist schnell geändert. Senden Sie uns dazu von Ihrer bisherigen SIM-Karte eine SMS an die Kurzwahl 19876. Inhalt: Ihr bei uns gespeichertes Geburtsdatum in folgendem Format:
TT.MM.JJJJ (T = Tag, M = Monat, J = Jahr);           Beispiel: 22.11.2012
Die Freischaltung erfolgt innerhalb von 24 Stunden.
Sollte die Aktivierung per SMS nicht erfolgreich sein, rufen Sie uns bitte an und wir übernehmen alles Weitere.
Alternativ senden Sie uns einfach Ihre Rufnummer, die neue SIM-Kartennummer und die bisherige PUK per E-Mail mit dem Betreff Kartentausch an partnerservice@eplus.de. Dann aktivieren wir die neue Karte und Sie sind weiterhin unter Ihrer gewohnten Rufnummer erreichbar. Das Guthaben der bisherigen Karte steht Ihnen selbstverständlich weiterhin zur Verfügung.
Noch ein Tipp: Sichern Sie vor Aktivierung der neuen Karte am besten die Daten der bisherigen Karte, zum Beispiel die Einträge Ihres Telefonbuchs. So gehen keine wichtigen Informationen verloren.
Haben Sie weitere Fragen oder Wünsche? Unsere Kundenhotline steht Ihnen für weitere Fragen unter der 1157* zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.
Freundliche Grüße
Ihr ALDI TALK Team 
Mehrere Tage später:

Hallo,
ich wüsste gerne, ob die Micro-Sim per Post oder DHL kommen soll? Sie ist immer noch nicht da.
Vielen Dank!
Kittie M.
Sehr geehrter Herr Mayer,
Ihre Nachricht haben wir erhalten, vielen Dank dafür.
Die Micro-SIM-Karte haben wir bereits mit der Post versendet. Diese wird in wenigen Werktagen erreichen. Aus Sicherheitsgründen ist sie noch nicht freigeschaltet. Das ist schnell geändert. Senden Sie uns dazu von Ihrer bisherigen SIM-Karte eine SMS an die Kurzwahl 19876. Inhalt: Ihr bei uns gespeichertes Geburtsdatum in folgendem Format:
TT.MM.JJJJ (T = Tag, M = Monat, J = Jahr);              Beispiel: 22.11.2012
Die Freischaltung erfolgt innerhalb von 24 Stunden.
Sollte die Aktivierung per SMS nicht erfolgreich sein, rufen Sie uns bitte an und wir übernehmen alles Weitere.
Alternativ senden Sie uns einfach Ihre Rufnummer, die neue SIM-Kartennummer und die bisherige PUK per E-Mail mit dem Betreff Kartentausch an partnerservice@eplus.de. Dann aktivieren wir die neue Karte und Sie sind weiterhin unter Ihrer gewohnten Rufnummer erreichbar. Das Guthaben der bisherigen Karte steht Ihnen selbstverständlich weiterhin zur Verfügung.
Noch ein Tipp: Sichern Sie vor Aktivierung der neuen Karte am besten die Daten der bisherigen Karte, zum Beispiel die Einträge Ihres Telefonbuchs. So gehen keine wichtigen Informationen verloren.
Haben Sie weitere Fragen oder Wünsche? Unsere Kundenhotline steht Ihnen für weitere Fragen unter der 1157* zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.
Freundliche Grüße
Ihr ALDI TALK Team
Eine Woche nach dem “Versenden” der Sim:

Guten Tag,
ich wüsste gerne, WANN meine Micro-Sim versendet wurde, da sie nach einer Woche immer noch nicht da ist, ich sie dringend brauche und in Berlin viel Post verloren geht.
Vielen Dank. 
Kittie M.

Sehr geehrter Herr Mayer,
Ihre Nachricht haben wir erhalten, vielen Dank dafür.
Die in unseren Unterlagen hinterlegte Anschrift ist leider nicht gültig, daher wurde uns das Schreiben, das wir Ihnen zusandten, als unzustellbarer Postrückläufer zurückgesendet. Bitte teilen Sie uns Ihre aktuelle Anschrift mit, damit wir Ihnen die Unterlagen so schnell wie möglich zusenden können.
Haben Sie weitere Fragen oder Wünsche? Unsere Kundenhotline steht Ihnen für weitere Fragen unter der 1157* zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.
Freundliche Grüße
Ihr ALDI TALK Team

Guten Tag,
ich habe Ihnen die richtige Anschrift per E-Mail hier mitgeteilt,
und meine Post kommt auch an. Warum fällt das erst nach einer Woche auf?? Ich brauche diese Karte dringend, ohne die Möglichkeit mit dem Handy zu schreiben, bin ich von der Außenwelt ziemlich abgeschnitten, DA ICH NICHT TELEFONIEREN KANN (Hörschädigung!!!!) Ich heiße auch nicht Herr Mayer sondern Kittie M***** und bin weiblich.
Noch mal die Adresse:
Kittie M.
****************
****** BERLIN

Sehr geehrter Herr Mayer,
Ihre Nachricht haben wir erhalten, vielen Dank dafür.
Die Nano-SIM-Karte haben wir gerade auf den Postweg gebracht. Diese wird Sie in ca. drei Werktagen erreichen. Aus Sicherheitsgründen ist sie noch nicht freigeschaltet. Das ist schnell geändert. Senden Sie uns dazu von Ihrer bisherigen SIM-Karte eine SMS an die Kurzwahl 19876. Inhalt: Ihr bei uns gespeichertes Geburtsdatum in folgendem Format:
TT.MM.JJJJ (T = Tag, M = Monat, J = Jahr);      Beispiel: 22.11.2012
Die Freischaltung erfolgt innerhalb von 24 Stunden.
Sollte die Aktivierung per SMS nicht erfolgreich sein, rufen Sie uns bitte an und wir übernehmen alles Weitere.
Alternativ senden Sie uns einfach Ihre Rufnummer, die neue SIM-Kartennummer und die bisherige PUK per E-Mail mit dem Betreff Kartentausch an partnerservice@eplus.de. Dann aktivieren wir die neue Karte und Sie sind weiterhin unter Ihrer gewohnten Rufnummer erreichbar. Das Guthaben der bisherigen Karte steht Ihnen selbstverständlich weiterhin zur Verfügung.
Noch ein Tipp: Sichern Sie vor Aktivierung der neuen Karte am besten die Daten der bisherigen Karte, zum Beispiel die Einträge Ihres Telefonbuchs. So gehen keine wichtigen Informationen verloren.
P.S. Ihre Adresse war nicht korrekt hinterlegt.
Haben Sie weitere Fragen oder Wünsche? Unsere Kundenhotline steht Ihnen für weitere Fragen unter der 1157* zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.
Freundliche Grüße
Ihr ALDI TALK Team

Irgendwann platzt jeder:
ICH MÖCHTE EINE MICROSIM. KEINE NANO! UND HEIßE NICHT HERR MAYER! LESEN SIE BITTE; WAS ICH SCHREIBE!!!!!!!

Sehr geehrter Herr Mayer,
Ihre Nachricht haben wir erhalten, vielen Dank dafür.
Es wurde eine Micro-Simkarte versandt entschuldigen sie bitte die unannehmlichkeiten.
In unseren Unterlagen sind Sie nicht als Inhaber der von Ihnen genannten Prepaid Rufnummer eingetragen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir aus sicherheits- und datenschutzrechtlichen Gründen keine Detailauskünfte zum Mobilfunkanschluss geben dürfen. Wenn Sie eine Übertragung der Prepaid Karte auf Sie als Inhaber wünschen, senden Sie bitte das ausgefüllte und unterschriebene Formular aus dem Anhang per Fax an die 0331-7 00 31 30 oder per Post an: 
E-Plus Service GmbH & Co. KG
Postfach
14425 Potsdam
Wenn Sie die Möglichkeit haben, Ihre Unterlagen einzuscannen, können Sie uns Ihren Auftrag auch gern per E-Mail zusenden.
Sobald alle Unterlagen geprüft sind, veranlassen wir eine Inhaberänderung. Nach der Umschreibung können wir Ihnen gern die gewünschte Auskunft geben.
Den zum Öffnen und Ausdrucken von PDF-Dokumenten erforderlichen Acrobat Reader können Sie sich unter http://www.adobe.de kostenfrei herunterladen.
Haben Sie weitere Fragen oder Wünsche? Unsere Kundenhotline steht Ihnen für weitere Fragen unter der 1157* zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.
Freundliche Grüße
Ihr ALDI TALK Team
Vorbei? Nein, noch lange nicht!

SMS heute morgen 10:08:

Bitte rufen Sie dringend unsere Hotline an und nennen SIE uns Ihre neue/ aktuelle Anschrift. Vielen Dank. Ihr Prepaid Team.
Auf die SMS konnte man leider nicht antworten, daher wieder eine Mail: 
 
Guten Tag,
ich erhielt soeben die SMS, ich solle Ihre Hotline anrufen wegen der Adresse. ICH KANN NICHT TELEFONIEREN!!! ICH BIN SCHWERHÖRIG und habe Ihnen die Adresse schon zweimal geschrieben. Was soll ich denn noch machen? Anbieter wechseln?
Kittie M.
Nun heißt es auf Antwort warten, die ich Euch garantiert nicht vorenthalten werde.
Nun die Bitte: Teilt und verbreitet das, wir müssen was tun gegen diese Ignoranz gegenüber Barrieren!!!! Mami ist stinksauer, aber festenschlossen, weiter gegen solche Ungerechtigkeiten zu kämpfen.
Danke.

Meauu, bleibt wie ihr seid!
Schneekönigin Kuka

Kundenservice Aldi Talk

Hallo ihr Lieben,
heute gibt es mal etwas besonderes für Euch:
Mami sitzt seit Tagen vor ihrem Laptop und daher ist es schwer, mal daran zu kommen, momentan ist sie aber im Wäschezimmer verschwunden und ich habe mich an den Lappi begeben, um zu sehen, worüber sie sich so aufgeregt hat.
Am Besten, ihr seht selbst:


ANFRAGE:

Guten Tag,
ich wollte darauf aufmerksam machen, dass man als tauber Kunde es sehr schwer hat, da alles auf Anrufe ausgerichtet ist. Ich könnte z. Bsp. keine Nano-Sim beantrage. Ich würde mir wünschen, dass Sie das ändern! 
Vielen Dank!


ANTWORT:

Sehr geehrte Frau ,
Ihre Nachricht haben wir erhalten, vielen Dank dafür.

In unseren Unterlagen sind Sie nicht als Inhaber der von Ihnen genannten Prepaid Rufnummer eingetragen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir aus sicherheits- und datenschutzrechtlichen Gründen keine Detailauskünfte zum Mobilfunkanschluss geben dürfen. Wenn Sie eine Übertragung der Prepaid Karte auf Sie als Inhaber wünschen, senden Sie bitte das ausgefüllte und unterschriebene Formular aus dem Anhang per Fax an die 0331-7 00 31 30 oder per Post an: 

E-Plus Service GmbH & Co. KG
Postfach
14425 Potsdam

Wenn Sie die Möglichkeit haben, Ihre Unterlagen einzuscannen, können Sie uns Ihren Auftrag auch gern per E-Mail zusenden.

Sobald alle Unterlagen geprüft sind, veranlassen wir eine Inhaberänderung. Nach der Umschreibung können wir Ihnen gern die gewünschte Auskunft geben.
Den zum Öffnen und Ausdrucken von PDF-Dokumenten erforderlichen Acrobat Reader können Sie sich unter http://www.adobe.de kostenfrei herunterladen.
Haben Sie weitere Fragen oder Wünsche? Unsere Kundenhotline steht Ihnen für weitere Fragen unter der 1157* zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Freundliche Grüße

Ihr ALDI TALK Team



Ich bin ja nur eine Katze, aber ich glaube, da hat jemand ganz schön das Thema verfehlt. Jemandem vorzuschlagen, die Hotline anzurufen, der grade geschrieben hat, dass man die nicht immer nutzen kann, ist ziemlich dämlich.

Mami hat bei der Zufreidenheits-Umfrage jedenfalls ganz schön in die Tasten gehaun.

So viel von mir erstmal, sie kommt bestimmt gleich zurück und ich will noch paar Krümel von ihrem Frühstücksbrett lecken! 
Bis hoffentlich bald!


Meauu, bleibt wie ihr seid!
Schneekönigin Kuka

 

Kundenservice Aldi Talk

Hallo ihr Lieben,
heute gibt es mal etwas besonderes für Euch:
Mami sitzt seit Tagen vor ihrem Laptop und daher ist es schwer, mal daran zu kommen, momentan ist sie aber im Wäschezimmer verschwunden und ich habe mich an den Lappi begeben, um zu sehen, worüber sie sich so aufgeregt hat.
Am Besten, ihr seht selbst:


ANFRAGE:

Guten Tag,
ich wollte darauf aufmerksam machen, dass man als tauber Kunde es sehr schwer hat, da alles auf Anrufe ausgerichtet ist. Ich könnte z. Bsp. keine Nano-Sim beantrage. Ich würde mir wünschen, dass Sie das ändern! 
Vielen Dank!


ANTWORT:

Sehr geehrte Frau ,
Ihre Nachricht haben wir erhalten, vielen Dank dafür.

In unseren Unterlagen sind Sie nicht als Inhaber der von Ihnen genannten Prepaid Rufnummer eingetragen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir aus sicherheits- und datenschutzrechtlichen Gründen keine Detailauskünfte zum Mobilfunkanschluss geben dürfen. Wenn Sie eine Übertragung der Prepaid Karte auf Sie als Inhaber wünschen, senden Sie bitte das ausgefüllte und unterschriebene Formular aus dem Anhang per Fax an die 0331-7 00 31 30 oder per Post an: 

E-Plus Service GmbH & Co. KG
Postfach
14425 Potsdam

Wenn Sie die Möglichkeit haben, Ihre Unterlagen einzuscannen, können Sie uns Ihren Auftrag auch gern per E-Mail zusenden.

Sobald alle Unterlagen geprüft sind, veranlassen wir eine Inhaberänderung. Nach der Umschreibung können wir Ihnen gern die gewünschte Auskunft geben.
Den zum Öffnen und Ausdrucken von PDF-Dokumenten erforderlichen Acrobat Reader können Sie sich unter http://www.adobe.de kostenfrei herunterladen.
Haben Sie weitere Fragen oder Wünsche? Unsere Kundenhotline steht Ihnen für weitere Fragen unter der 1157* zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Freundliche Grüße

Ihr ALDI TALK Team



Ich bin ja nur eine Katze, aber ich glaube, da hat jemand ganz schön das Thema verfehlt. Jemandem vorzuschlagen, die Hotline anzurufen, der grade geschrieben hat, dass man die nicht immer nutzen kann, ist ziemlich dämlich.

Mami hat bei der Zufreidenheits-Umfrage jedenfalls ganz schön in die Tasten gehaun.

So viel von mir erstmal, sie kommt bestimmt gleich zurück und ich will noch paar Krümel von ihrem Frühstücksbrett lecken! 
Bis hoffentlich bald!


Meauu, bleibt wie ihr seid!
Schneekönigin Kuka