Ich klage an: Olympia, Paralympics und wie ARD und ZDF unsere Gebühren für Gelaber verschwendeten!

Hallo,
wie angekündigt hier mein zweiter Post zum Thema Fernsehen. Heute geht es um die Programm-Auswahl. Aus aktuellem Anlass um eine ganz spezielle Programmauswahl:

OLYMPIA.
Die Olypischen Spiele sind vorbei und die Wintersportler, die vor wenigen Wochen noch um Olympisches Gold kämpften, sind nun beim Weltcup unterwegs. Wer sich dafür interessiert, bekommt den ganzen Tag von ZDF oder ARD diese live gezeigt, unterbrochen von Nachrichten.
Da wird es Zeit, noch mal zurück zu denken und sich zu fragen: Was war das eigentlich für eine Berichterstattung?
Zugegeben, früher war es relativ egal, wie die öffentlich-rechtlichen Sender berichteten, es gab ja noch einen Sender, der auf Sport spezialisiert war: EUROSPORT! Mit professionellen Kommentartoren wurden so viele Wettkämpfe wie möglich live gezeigt. Was dabei fehlte waren die Interviews mit irgendwelchen Sportlern, die alle Reihenweise nach ihrem Medaillen-Gewinn verkündeten, sie hätten das Ganze noch gar nicht realisiert, oder die Filme über das Leben einzelner Sportler, die ihre Gymnastikübungen bestimmt ohne Kamera genauso gut absolviert haben. Auch mussten die deutschen Sportler sich ihre Souvenirs noch selber kaufen und bekamen keine komischen Stofftiere oder landestypischen Holzpuppen etc. bei ihrem Besuch im Studio geschenkt, bei dem sie über irgendwelche Belanglosigkeiten reden mussten statt sich in ihrer freien Zeit zu entspannen oder selber Andenken zu shoppen. Die Kommentartoren schafften es sogar, professionell zu sein ohne jemals selbst eine Medaille geholt zu haben und ohne vor die Kamera zu treten. Da waren noch keine Filmchen nötig, die die Regeln einzelner Sportarten erklärten, die manchmal länger dauerten als die lieblosen Zusammenfassungen selbiger Randsportarten. Da nahm man gerne die kurzen Werbepausen in Kauf, in denen man aufs Klo hüpfen konnte mit dem guten Gewissen, nichts zu verpassen, da viele kürzer waren als ein Klobesuch.

Doch genug geschwärmt von der Vergangenheit. kommen wir zu den traurigen Tatsachen der Gegenwart: Eurosport darf nicht mehr übertragen, weil die Geldhaie des IOCs Summen verlangen, die der kleine aber feine Sender niemals aufbringen kann.
Genug Geld dafür haben nur noch die öffentlich-rechtlichen, die sich zu zweit das Programm teilten. Abwechselnd – mit einigen Ausnahmen – sendeten ARD und ZDF aus Sochi. Aber was? Im Studio gaben sich Serienweise Sportler die Klinke in die Hand, die von ihren Gewinnen, ihren Leiden und ihrem Leben erzählen mussten, wofür sie mit einem Wolf (ZDF) oder einer typisch russischen Holzpuppe (ARD) belohnt wurden. Manchmal gab es Filmchen über Sotchi und seine Bewohner – gerne auch tagesversetzt auf beiden Kanälen – oder eine stöhnende Maria Höffel-Riesch. Zwischendrin wurde in den Nachrichten berichtet, welche Medaillen geholt oder nicht geholt wurden und wie enttäuschend diese Spiele seien, weil die Sportler dem Druck nicht standhielten, den die Medien genau dadurch selber aufbauten. Plötzlich konnte wieder jeder alles zig mal besser als die Sportler selber und meckerte als gäbe es dafür olympisches Gold.

Ich hatte natürlich Zeit von morgens um 6 Uhr bis Abends um 20 Uhr Olympia zu gucken – und wurde herbe enttäuscht!
Hatten ARD und ZDF vorher auf Twitter groß getönt, “live geht vor” und “wie sollen wir pro Tag 48h Sport senden?” gaben sie den Zuschauern die schreckliche Antwort selbst: “GAR NICHT!” Live waren nur die unnötigen Interviews. Die Wettkämpfe wurden meistens nur zusammengefasst und wild durcheinander gemischt ohne Rücksicht auf den interessierten Zuschauer. Das einzige Eishockeyspiel, das ganz gezeigt wurde, war ohne deutsche Beteiligung. Welche Achtung gegenüber unseren Sportlern!
Die Kommentatoren klammerten sich an Fachbegriffe, die selbst Sportlern unbekannt waren und brachten sonst ziemlich wenig.
Da blieb nur ein Ausweg: Die Online-Streams. Aber auch das klang schöner als es war. Einige Wettbewerbe wurden TROTZ freiem Streamplatz nicht gezeigt und Untertitel waren im Livestream wie bereits erörtert natürlich auch nicht. Dabei waren die Untertitel das einzige Highlight gegenüber Eurosport: Lustig und informativ geleiteten sie ab Morgens um ca. 7 Uhr durch den Tag. Besonders die Verschreiber lockerten die langweiligen Interviews auf: Deutschland holte “Browser” (Bronze), Stalin nutzte Sochi früher um dort “auch zu spannen” (auszuspannen) und auch sonst gab es täglich was zu lachen. Noch einmal hier vielen Dank an die, die für die Untertitel zuständig waren!

Alles in allem konnte man zwar online viele Wettkämpfe verfolgen, wenn die Internetverbindung dies zuließ, aber bei weitem nicht alle und nur, wenn man auf die Untertitel verzichtete – was angesichts der Kommentatorqualität allerdings nicht allzu schwer fiel.


Doch damit nicht genug. Denn ziemlich unbemerkt von ARD und ZDF laufen zur Zeit die Spiele für Behinderte:

PARALYMPICS.
Doch leider sind die Paralympics so doof und laufen parallel zum Winter-Weltcup. So werden nur zwischendurch Zusammenfassungen gesendet. Kein Problem, denkt sich der geübte Olympia-Gucker und geht auf die Seite mit den Livestreams. Hier nun kommt das böse Erwachen: Es wird nur eine minimale Auswahl gesendet!
Und jetzt soll noch einer sagen, die Paralympics würden genauso behandelt wie die Olympischen Spiele zuvor! Nur 3 Streams stehen zur Verfügung – von denen einer der Fernseh-Livestream ist, in dem hauptsächlich Ski-Weltcup läuft.
Bravo. Habt ihr super gemacht! Jetzt sitzen also zig Leute zu Hause, denen die Sportler der Paralympics Mut machen könnten, und können ihre Sportler nicht sehen, weil Euch UNSER Geld zu schade ist!

Da fällt mir nichts mehr zu ein außer: Danke, dass ich eine Katze bin und nicht dieser menschenverachtenden Spezies “Mensch” angehöre!



Meauu, bleibt wie ihr seid!

Schneekönigin Kuka

Augen zu und durch! Wenn’s ja eh nichts zu sehen gibt!



Technische Neuerungen

Hallo Leute,
nach vielen Tagen, die Mami den Lappi ständig beschlagnahmt hat, kann ich mich jetzt endlich wieder bei Euch melden. Ich habe ein paar Neuerungen:
1. Ich besitze jetzt einen eigenen Youtube-Kanal: Kuka Flausch heißt er: https://www.youtube.com/channel/UCUorDwOgp-QJfwFdnKcmRxA Bin allerdings noch reichlich unerfahren also seht mir Fehler etc. bitte nach.
Wenn Ihr auf das Kleine Bild links klickt, werdet Ihr direkt dahin geleitet!
2. Ich habe eindeutig vor, die mobile Version zu personalisieren, das kann allerdings noch etwas dauern.
3. Ich versuche natürlich auch, den Blog hier interessanter zu gestalten. Dabei bin ich auf Eure Rückmeldungen angewiesen, also scheut Euch nicht, mir Eure Meinung zu sagen!
4. Ich habe jetzt zum Beispiel links eine Diashow von Bildern eingerichtet und hoffe, ihr mögt sie!

Soweit von mir erst mal, ich tüftle nun noch etwas an der Technik.

Meauu, bleibt wie ihr seid!
Schneekönigin Kuka


Untertitel und Farbenarten

Mami hat endlich den Schreibtisch verlassen. Sie hat ewig daran gesessen.
.. Zurück zu dem Text auf der Scheibe. Da gibt es verschiedene Einstellungen. Es gibt unterschiedliche Farbtöne: Matte, etwas dunkle Farbtöne und ganz helle, klare, grelle. Bei allen sind oben in der Ecke komische Zeichen, Zahlen oder Buchstaben, vermutlich haben die Einstelllungen verschiedene Namen.
Ein Mattes Bild haben die 1 im Kreis, ZDF mit einem runden Untergrund, NDR, MDR und ähnliche.
Grellere Farben haben die bunten Vierecke mit RTl drauf und der der weiße Ball mit Fächermuster oder auch RTLII. mit Kreis.
Aber sie unterscheiden sich nicht nur in der Farbart, sondern auch die Texte zu den Bildern sind sehr verschieden.
Die Texte bei 1 sind schön deutlich geschrieben und weiß auf schwarzem Hintergrund. Nur manchmal überblenden sie anderen Text, was etwas kontraproduktiv ist.
ZDF-Kreisfläche hat dünnere, nicht so gut lesbare Untertitel, die aber manchmal verschiedenen Farben haben, wohl abhängig von der Person, die die Texte betreffen.
Die Texte bei den grellen Farben sind es nicht wert, erwähnt zu werden. Es gibt fast keine.
Große Probleme haben diese Sender aber manchmal mit den Texten. Wenn neben dem Zeichen ein “live” steht, sind sie kurz, öfter sinnlos und weniger vorhanden als sonst. Wenn Menschen gezielt mich angucken sind sie meistens auch schlecht, genauso wenn viele Menschen zu sehen sind, die im Kreis sitzen, etwas rumfuchteln und gehetzt aussehen oder so stark lächeln, dass es wehtut… Komisch wird es, wenn da steht *Musik*. Ich kenne Musik nicht. Trotz Google kann ich mir nicht richtig vorstellen, was Musik ist. Aber sie hat wohl etwas mit tanzen zu tun. Ich tanze gerne. Dann nehme ich die Flauschdecke zwischen die Zähne und tretle vor mich hin. Mami tanzt anders, aber sie hat ja auch nur zwei Beine. In der Scheibe habe ich schon Menschen gesehen, die Rollen. Mit Rädern wie ein Fahrrad. Ich frage mich, ob sie auch tanzen und beneide sie etwas. Die müssen nicht gehen, rollen ist sicher viel einfacher und schneller. Es braucht aber mehr Platz. In meinem Revier wäre bestimmt genug Platz für einen rollenden Menschen, aber bisher war keiner hier. Wenn sich das ändert, werde ich genau gucken, wer von uns beiden schneller ist.
Manchmal sind die Menschen da komisch bemalt im Gesicht oder haben absurde Haarfarben – aber vermutlich können sie gar nichts dafür und da es keinem schadet, freue ich mich, sie so wiedererkennen zu können, denn riechen kann man leider gar nicht bei den Bildern. Mein weißes Haar ist sowieso am schönsten, da können die anderen nichts dran ändern. Die Mattenfarben haben öfter Menschen, die meine schöne Haarfarbe haben und dazu auch einige Linien mehr im Gesicht als Mami oder Papi. Die Linien erinnern mich an meine Flausch-Decken: Manche legt Mami ganz ordentlich zusammen, die haben keine Linien, andere legt sie geknautscht auf den Boden mit vielen Linien. Letztere sind viel kuscheliger, also denke ich, dass beides Vorteile hat.
Manche Menschen scheinen gerne mehr zu essen, andere haben wohl fast nichts zu essen, sie haben eine ganz andere Form. Ich finde es ja besser, wenn man genug futtern kann. Auch verstehe ich nicht, warum man immer komisches Zeug auf die Haare schmieren muss und dann damit herumwackeln. Meine Haare glänzen auch, wenn ich sie täglich mehrmals sauber lecke!
Außerdem wird verschiedenes Essen gezeigt, aber der Sinn davon ist mir nicht klar, man kann ja doch nicht reingreifen und es aus der Scheibe holen.
Auch sind einige Menschen nicht richtig bekleidet und ich frage mich, warum sie weder Fell noch Stoff haben. Es ist so kalt, dass ich sorge habe, sie könnten krank –
Die Wohnungstüre ist laut zugegangen. Das ist Mami.
Ihr lest von mir!


Meauu, bleibt wie ihr seid!
Schneekönigin Kuka